Die “Neuen” in Heggelbach

Stephan und Claudia Ryffel übernehmen die Hofkäserei Heggelbach

Unser unvergleichliches Mitglied Rolf Raneburger hat im Rahmen der Hofgemeinschaft 1986 in Heggelbach eine der ersten Hofkäserein am Bodensee gegründet. Seine Ergebnisse haben uns stets ins Schwärmen gebracht -  seine Begeisterung für das Besondere war schlicht ansteckend!

„Bis heute kommt die Milch von unseren 45 eigenen, horntragenden Braunviehkühen, die ausschließlich mit Gras und Heu gefüttert werden“, so Stephan Ryffel, der „Neue“ der außergewöhnlichen Hofgemeinschaft.

Ryffel, Schweizer und buchstäblich aufgewachsen in der Welt bester und vielfältigster Käse, schwärmt:  „Hergestellt werden bei uns auf dem Hof vier Sorten Käse: Der Alpkäse,  traditionell im Kupferkessel gekäst  und zwischen drei Monaten und bis zu einem Jahr gereift. Der Schibli, ein rotgeschmierter, halbfester Schnittkäse, erfreut unsere Kundschaft schon seit vielen Jahren mit seinem milden Geschmack. Ein hervorragender Tilsiter so wie ein Camembert, der wahrlich keinen Vergleich scheuen muss, ergänzt unser Sortiment.“

Im Sommer 2015 suchte Rolf Raneburger einen würdigen, engagierten Nachfolger und hat hierfür Stephan und Claudia Ryffel ausgewählt.

„Ein neuer Tag, ein neuer Käser“ war über all die Jahre sein Motto, und in diesem Sinne wollen wir „Neuen“ es auch weiter halten“, so Stephan und Claudia Ryffel, gefragt nach ihren Vorstellungen für die Zukunft.

Stephan Ryffel hat als Schweizer sozusagen den „Käse im Blut“. Seine Frau Claudia hat er in den Bergen auf der Alp gefunden – beinahe wie im Film. Beide sind in der biologisch-dynamischen Landwirtschaft und am Käsekessel zuhause. Mit ihrer Begeisterung für Landwirtschaft und gute Lebensmittel haben sie mit ihren zwei Kindern in Heggelbach ihren neuen „Lebensmittelpunkt“ gefunden.

(Quelle: Gutes vom See Magazin, Ausgabe 03, 2016)